Südamerika 2017-09-14T10:39:08+00:00

Reiseziele in Südamerika

Immer häufiger stehen die Länder Südamerikas auf den Wunschlisten von Globetrottern und Urlaubern. Sie wollen die reizvollen Landschaften, die  außergewöhnlichen Kulturen und die bewegte Geschichte Lateinamerikas erkunden. Und so werden Peru, Brasilien, Chile, Kolumbien, Bolivien, Venezuela oder Argentinien trotz der langen Flugzeiten von bis zu 18 Stunden mehrmals täglich angeflogen.

Die geschichtsträchtigen Anden-Länder im Westen

Die so genannten “Anden-Länder” im Westen Südamerikas weisen eine eigenständige Kultur auf, die ihren Ursprung im einstigen Inka-Reich hat und sich hauptsächlich in Sprache und Musik wiederfindet. Zu diesen Anden-Ländern gehört neben Peru, Bolivien, Ecuador und Chile auch Kolumbien im Nordwesten. Neben den ursprünglichen Wurzeln wurde das Land hauptsächlich durch die Kolonialzeit der Spanier geprägt. So sind es vor allem die sakralen Bauwerke, die das Bild der Städte bestimmen. Doch Bogotá, die Hauptstadt von Kolumbien, hat weitaus mehr zu bieten: über 50 Museen, etwa 60 Galerien und mehr als 4 Theater sowie zahlreiche regelmäßige Veranstaltungen sorgen für kulturelle Abwechslung.

Fußball, Karneval & Strandurlaub – lebendiges Brasilien

Während der Westen des Kontinents vom Hochland der Anden geprägt ist, wird der nördliche Teil Südamerikas vom Amazonas bestimmt. Vor allem Venezuela und Brasilien werden durch das Gebiet des Amazonasbeckens beeinflusst. Touristisch betrachtet, steckt das Land noch in den Kinderschuhen. Dennoch wird es mehr und mehr von Urlaubern entdeckt. Denn ganz gleich, ob der Karneval in Rio de Janeiro, Fußball-Weltmeisterschaft oder Olympische Spiele – Brasilien macht mittlerweile immer häufiger von sich reden. Vor allem aber die im Nordosten des Landes vorgelagerte Inselgruppe Fernando de Noronha lockt Touristen zum Strand- und Tauchurlaub.

Hauptstadt des Tangos: Buenos Aires in Argentinien

Argentinien nimmt beinahe die ganze Südhälfte des Kontinents ein. Mit seiner gesamten Westseite grenzt es an Chile, während im Norden Bolivien und Paraguay sowie im Osten Brasilien, Uruguay und der Atlantische Ozean angrenzen. Buenos Aires ist mit etwa 12 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Die argentinische Hauptstadt wird häufig als “Paris von Südamerika” bezeichnet, da sie sehr von europäischen Einflüssen geprägt ist. Mit über 180 Theatersälen verfügt Buenos Aires über mehr Bühnen als New York oder Paris. Im Mittelpunkt der hiesigen Kultur stehen darüber hinaus Malerei, Literatur und Musik. Besonders der Tango ist weit verbreitet und wird allerorten – gern auch einfach auf der Straße – zelebriert.

Traumurlaub in der Karibik: Trinidad und Tobago

Der Zwei-Insel-Staat, der aus den Inseln Trinidad und Tobago besteht, liegt vor der Küste von Venezuela. Sie gehören ebenso wie die mittelamerikanischen Inseln Barbados, Martinique und Grenada zur Inselgruppe der Kleinen Antillen. Das tropische Klima der Karibikregion bringt auch auf Trinidad und Tobago ganzjährig Temperaturen um die 28°C mit sich. Badeurlauber und Tauchsportler haben in der Trockenzeit von Januar bis Mai Hochsaison – ebenso wie Karnevalisten. Denn das Highlight des Jahres sind die Feierlichkeiten am Rosenmontag in der Hauptstadt Port of Spain.

Reiseideen für Südamerika: