5 gute Gründe, um Sri Lanka zu besuchen

Sri Lanka – Alles Drin!

Buddhas linker Eckzahn und die Wolkenmädchen sind nicht aus Zucker, auch wenn Kandy so einiges verspricht. Andächtiges Gemurmel von 20.000 Gläubigen zum Poyaday. Zugfahrt durch Teeplantagen und Wasserfälle Elefanten-Versammlungen und dazu viel Chilli, für gutes  Karma!

5 Gründe, nach Sri Lanka zu reisen:

1. Könige, Kultur und  Karma

Viele Könige und selbsternannte Regenten sind gekommen und wollten die gläubigen Buddhisten und Hinduisten bekehren. Und doch ist dieses unglaublich freundliche Volk ihrer eigenen Religion und Kultur treu geblieben. Hinterlassen haben die ehemaligen Oberhäupter jede Menge historische Tempelanlagen, Statuen und Königsstätten.

Die wichtigsten und bekanntesten sind natürlich Polonnaruwa, Anuradhnapura und Sigiriya. Auch Dambulla, Kandy und Galle sind den meisten von Ihnen noch bekannt. Und es gibt noch weitere historische und religiöse Orte und Stätten zu besuchen, zum Beispiel Tiriyaya, Hatthikuchchi und Yapahuwa.

Wer diese heiligen Orte zum Poyaday, also zum Vollmondtag, besucht, wird von so viel spiritueller Emotionalität beindruckt sein. Kleine oder auch größere Spenden und Eintrittsgelder sorgen für gutes Karma ebenso wie die aktive Teilnahme an einer der vielen Zeremonien.

2.  Zugfahren

Eng drücken sich Backpacker und Einheimische aneinander. Zugfahren ist bei beiden gleichermaßen beliebt. Bei Touristen für einen erlebnisreichen Transfer mit vielen Highlights. Bei den Singhalesen ist der Transport mit dem Zug eine preiswerte Möglichkeit, um Einkäufe, Besuche und Erledigungen miteinander zu verbinden.

Was gibt es denn zu sehen? An der offenen Türe des Waggons stehen und herrliche Fotos zu schießen von grünen Teeplantagen und fleißigenTeepflückerinnen, von Wasserfällen und Gemüsegärten, aber auch von Reisfeldern, Ochsenkarren und einer sattgrünen Landschaft – einfach ein Highlight für Fotografen, Naturbegeisterte und interessierte Reisende.

So manche Freundschaft entsteht bei der Fahrt zwischen Einheimischen und Fremden ebenso wie zwischen den Backpackern, die sich hier kurzerhand an andere Reisende anschließen. Zeit um Geschichten, Gedanken und Erlebnisse auszutauschen bleibt im Zug genügend, denn schließlich rollt die Bahn langsam und gemächlich durchs Land.

3. Paradiesische Strände

Rund um die Insel gibt es jede Menge herrliche Strände. Tropische Küstenabschnitte folgen auf lange Sandstrände, einsame Buchten liegen neben Felsküsten. Schnorchler und Taucher finden am Hausriff und an vorgelagerten Inseln Schildkröten und unzähliche Fischschwärme.

Von schneeweiß über einen satten Gelbton wechselt die Farbe des Sandes bis hin zu dunklem grobem Sand. Passekudah, Negombo oder Mirissa? Oder doch lieber Nilaveli? Oder gar Arugam Bay?

Wer die Wahl hat der hat die Qual: Wo ist der Strand am schönsten?

Wir verraten es Ihnen gerne!

4. Abenteuer und Erlebnis

Wasserski, Kiting, Rafting, Tauchen, Schnorcheln, Reiten, Golfen – das sind nur ganz wenige der Sportarten, die Einheimische und Gäste gleichermaßen lieben und ausüben.

Ziplining, Kanufahren, Mountainbiken und Segeln folgt dem Volkssport Cricket gleich nach.

Worauf haben Sie am meisten Lust? Abenteuerliche Trekkingtouren mit einem einheimischen Guide locken ebenso wie kurze Wanderungen durch den Regenwald, die Knuckles oder einen Nationalpark.

Jeepsafaris durch die Nationparks runden den Wunsch nach Erlebnis ab, Elefanten, Krokodile, unzählige Vogelarten und die verschiedensten Arten von Fischen und Meeressäugern präsentieren sich gerne.

5. Ayurveda-Kur

Das „Wissen vom Leben“ bedeutet Ayurveda übersetzt aus dem Sanskrit: Die jahrtausendealte Naturheilkunde gibt Wissenschaftlern aus aller Welt Rätsel auf: Die physische und psychische Gesundheit soll in Einklang gebracht werden durch natürliche Heilmittel.

Typenspezifische Ernährungskonzepte und Getränke bringen den Körper während einer Kur wieder zurück zu seinen eigenen Wurzeln, Abwehrkräfte werden gestärkt, Gewebe und Organe werden von Schlacken und Giften befreit. Hinzu kommen wohltuende Ölmassagen und der berühmte Stirnguß.

Von einfachen Bergresorts bis zu Luxus-Strandhotels – Ayurveda wird auf der ganzen Insel als Kur angeboten.

Wo ist der beste Platz dafür?

Wir verraten es Ihnen gerne!

2018-10-18T12:33:31+00:0016.10.2018|Asien, Erlebnisurlaub, Urlaub zu Zweit|0 Kommentare