Thailand – Das Land des Lächelns

Das Land des Lächelns: Paradiesische, menschenleere weiße Traumstrände, dichtes Grün der Kokospalmenplantagen und alte Königsstädte – damit punktet das südostasiatische Königreich. Gastfreundliche Menschen machen den Urlaub unvergesslich. Traumhafte Sandstrände im Süden des Landes und unvergleichliche Kulturschätze, wie der große Palast in Bangkok, schwimmende Märkte und die bekannte Khao San Road, sind auf alle Fälle einen Besuch wert.

Die Insel Phuket – Aktivurlaub in einer malerischen Umgebung

Lange weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, die spektakuläre Kulisse aus riesigen Kalksteinfelsen und die unendliche Gastfreundlichkeit der Einheimischen machen die Insel zum idealen Ort für einen Traumurlaub. Egal ob Elefantenreiten, Kajakfahren, Jetski, Bungee Jumping,Schnorcheln, Tauchen oder Segeln: Hier kommt jeder Aktivurlauber auf seine Kosten.

Unser Tipp auf Phuket: das Kap Promthep

Phukets südlichster Punkt, das Kap Promthep schließt sich an den Nai Harn Strand an. Vor allem für die herrlichen Sonnenuntergänge ist das Kap ein beliebtes Ziel bei Verliebten und Romantikern. Jedoch auch tagsüber hat man über die Klippen eine beeindruckende Aussicht auf die türkisfarbene Andamanensee und die kleinen vorgelagerten Inselchen. Gleich nach oder während der Regenzeit erstrahlt das Kap in saftigem Grün und bildet ein faszinierendes Farbspiel mit dem Türkis der Andamanensee.

Koh Samui – Eine Insel mit vielen Facetten

Die Mischung aus traumhaften Sandstrände, köstlichen frischen Meeresspezialitäten, kulturellen Attraktionen und dem naturbelassenen Dschungel im Inneren der Insel machen Koh Samui zum perfekten Reiseziel.

Abgesehen von den vielen Traumstränden kommen Naturfreunde vor allem im Inselinneren auf ihre Kosten: Üppiger Regenwald, eine vielfältige Tierwelt und die tropische Flora bieten eine exotische Traumkulisse für Wanderer und Entdecker. Die zahlreiche Wasserfälle laden zu einem erfrischenden Bad ein. Koh Samui besitzt auch einige kulturelle Sehenwürdigkeiten wie den großen Buddha, eine 12 Meter hohe Statue am Bang Rak Strand oder den Wat Kunaram, ein kleiner aber sehr schöner Tempel dessen Hauptattraktion ohne Zweifel der mumifizierte Mönch in seiner eigens für ihn gebauten Glasvitrine ist. An jeder Ecke der Insel lauern außerdem viele kleine Tempelanlagen an denen man bei genauerem Hinsehen die große Liebe zum Detail erkennen kann. Wer das ursprüngliche Leben der Insel kennen lernen möchte, der sollte das kleine muslimische Fischerdorf in Hua Thanon besuchen.

Bangkok – die pulsierende Metropole

Bangkok, die pulsierende Metropole Thailands besticht durch ihren ganz besonderen Charme mit einer faszinierenden Mischung aus traditioneller Kultur und Moderne: Die quirlige Hauptstadt ist übersät mit 400 glitzernden buddhistischen Tempeln von großer Schönheit und Faszination. Es gibt wunderbare Paläste und Buddhastatuen von unschätzbarem Wert. Die unzähligen glamourösen Einkaufszentren und traditionellen Märkte sind ein wahres Eldorado für alle Shoppingbegeisterten.

Eine Fahrt durch die Khlongs, die Kanäle der Stadt, bietet Besuchern einmalige Einblicke in das Alltagsleben der Bewohner. Der Fluss der Könige wie der Chao Phraya auch genannt spielt als Lebensader und Verkehrs- sowie Handelsweg seit jeher eine zentrale Rolle im Leben von Bangkoks Bewohnern. Gemächlich läuft das Leben hier in den Dörfern entlang der verschlungenen Seitenarme des Chao Phraya – so als hätte man die Zeit angehalten. Doch egal ob man die Stadt per Boot, hoch oben mit dem Skytrain ganz modern oder eher klassisch mit einem knatternden Tuk Tuk erkunden, spannende Eindrücke und ein herzliches Lächeln bekommt man in Bangkok an jeder Straßenecke: Die betörenden Düfte der Garküchen werben um ihre Kunden während nebenan Straßenhändler traditionelle Handwerksprodukte, Stoffe und modische Accessoires anbieten. Im Lumphini Park, der grünen Lunge der Stadt treffen sich die Einwohner zum Frühsport und zur Erholung.

Unser Tipp in Bangkok:

Bangkoks Chinatown liegt rund um die 1,5 Kilometer lange Yaowarat Straße, auf der Rattanakosin Insel im Herzen der Stadt. Entlang der Straße reihen sich Geschäfte, Marktstände und enge Gassen mit kleinen Lädchen aneinander, in denen es alles zu kaufen gibt, was man sich nur vorstellen kann. Besucher können durch diese Gassen mit ihren typischen chinesischen Bauwerken und Dekorationen schlendern und die zahlreichen chinesischen Tempelanlagen und Schreine besichtigen. Das bunte Treiben aus Markt- und Essenständen, mit vielen kulinarischen Spezialitäten, die es nur hier gibt, lockt jeden Abend Einheimische wie Touristen nach Chinatown.

2017-02-15T11:59:39+00:0015.02.2017|Asien|0 Kommentare